K2 home design

MAgazin

12 Design Ideen für Ihre Traumküche

Veröffentlicht von K2 home design

19. Juli 2021

Was genau macht eigentlich eine Designküche zu einer Traumküche? Eine Designküche ist in ihrer Erscheinung absolut einzigartig. Dafür ist es nicht zwingend notwendig, dass diese topmodern ist, sondern vielmehr von dauerhafter Eleganz. Eine Designküche ist auch in 10 Jahren noch eine Designküche. Sie überzeugt durch eine außergewöhnliche Optik, sie gefällt dem Auge und bietet das eine oder andere Detail, was den Unterschied macht. Aber auch wenn Sie keine Designküche haben, können Sie mit kleinen Veränderungen, Details oder Designelementen, besondere Akzente setzen. Deshalb haben wir für Sie nachfolgend 12 Ideen und Tipps für Ihre Traumküche zusammengetragen. Manche davon lassen sich ganz einfach realisieren, andere sind etwas aufwendiger. Aber alle sorgen sie dafür, dass Ihre Küche zu einem echten Eyecatcher wird und Sie sich jeden Tag aufs Neue an ihr erfreuen können!

1. Matte Oberflächen

Jahrelang war Hochglanz in der Küche der absolute Trend. Aber: Jeder Trend kommt und geht irgendwann wieder. In der letzten Zeit zeichnet sich eindeutig eher wieder der Trend zur matten Küche ab. Die Vorteile einer matten Küche sind dabei, der einer glänzenden, deutlich überleben. Beispielsweise fallen Fingerabdrücke auf den matten Oberflächen deutlich weniger auf. Die Front sieht somit länger sauber aus. Auch ist sie zudem viel weniger kratzempfindlich als das glänzende Pendant. Die matten Küchenfronten gibt es außerdem in den unterschiedlichsten Materialien wie Holz, Granit oder auch Kunststoff.

2. Front aus Naturstein

Wie wäre es mit einer Küche, deren Front aus Natursteinen gefertigt ist? Klingt ungewöhnlich? Ist es auch. Aber Naturstein erfreut sich gerade in Küchen immer größerer Beliebtheit. Als Arbeitsplatte kennen wir Naturstein in Küchen schon lange. Warum also nicht auch die Fronten aus Naturstein gestalten? Eins ist sicher: Die Optik, die dabei entsteht, ist nicht nur einzigartig, sondern elegant und stylisch wie bei keinem anderen Material.

3. Arbeitsplatte aus Glas

Arbeitsplatten aus Glas wirken in der Küche elegant, leicht und trendig. Der Werkstoff ist durchaus robust genug, um als Arbeitsplatte zum Einsatz zu kommen. Für die Herstellung von Glas verwendet man Quarzsand, Kalkstein und Soda. Dieses Gemisch wird bei sehr hohen Temperaturen zu einer dickflüssigen Masse verschmolzen wodurch, je nach Art der Herstellung, daraus unterschiedliche Glasarten entstehen können.

Glas Arbeitsplatten in der Küche bestehen aber übrigens nicht aus herkömmlichem Glas, sondern für den Einsatz in der Küche muss es schon außergewöhnlichen Beanspruchungen standhalten. Daher verwendet man hier Einscheibensicherheitsglas. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind dabei vielseitig in Bezug auf die Farbe, aber auch was die Oberfläche anbetrifft – glänzend oder matt, satiniert – alles kein Problem. Auf Wunsch kann die Glas-Arbeitsplatte sogar mit Druckmotiven verziert werden.

4. Betonoptik

Schon seit einigen Jahren ist bei Küchendesigns die Betonoptik in Mode. Der Look ist schlicht, urban und trendig. Dabei können Sie ganz nach persönlichem Geschmack, die ganze Küche in Betonoptik gestalten – also inklusive der Fronten – oder aber gezielt Akzente in der Betonoptik setzen. Beispielsweise bei einer einzelnen Wand oder bei der Rückwand direkt hinter dem Kochfeld. Auch der Boden kann in einer Betonoptik zum Highlight jeder Küche werden. Der Vorteil des Designs: Die Betonoptik ergänzt sich, durch seinen schlichten Grauton, wunderbar mit allen anderen Farben. Zudem sind Sie auch ziemlich flexibel, was das restliche Design der Küche angeht.

5. Grifflose Fronten

Warum ist die grifflose Küche eigentlich so beliebt? Das hat gleich mehrere Gründe: Sie wirkt zunächst besonders geradlinig, puristisch und modern. Die Fläche der Fronten kommt dabei viel besser zur Geltung und zudem lassen sich Oberflächen ohne Griffe deutlich besser putzen. Wenn sie komplett auf Griffe verzichten wollen, gibt es die Möglichkeit, die Schubladen und Schränke entweder mechanisch oder elektronisch durch Antippen zu öffnen. Allerdings ist hier der Grad der Verschmutzung der Oberfläche deutlich höher, da Sie mit Ihren Fingern immer wieder die Oberfläche berühren müssen. Ein Kompromiss zwischen grifflos und Griffen ist die Griffleiste, da diese in die Türen und Schubladen integriert sind und somit die geradlinige Optik der Traumküche unterstützen, aber nicht stören und die Front bleibt frei von Fingerabdrücken.

6. Neue, hochwertigere Griffe anbringen

Wenn Ihre Küche schon länger eingebaut ist und sich daran bereits Griffe befinden, Sie aber einfach frischen Wind in die Küche bringen wollen, können Sie die vorhandenen Griffe einfach durch eine ganz andere Variante ersetzen. Dabei sollten Sie allerdings darauf achten, dass die alte Bohrung zu den neuen Griffen passt. Dies sollte aber kein Problem darstellen, da es eine breite Auswahl an Griffvarianten gibt.

Sie werden sehen: nur mit neuen Griffen erstrahlt Ihre Küche in einem ganz anderen Look!

7. Ausgefallene Lampen

Eine Lampe kann auch in der Küche eine große Wirkung erzeugen. Wenn Sie etwas Ausgefallenes finden, was zu ihrer Traumküche passt, ist der neue Look komplett. Schließlich sorgt die Küchenbeleuchtung nicht nur für optimale Lichtverhältnisse, sondern setzt ebenso Glanzpunkte und besondere Akzente. Beispielsweise können Sie auch mehrere Hängeleuchten in einer Gruppe aufhängen – das hat Stil und sieht nach keinem echten Konzept aus.

8. Metallicfarbene Rückwand hinter dem Herd instalieren

Die Wand hinter dem Herd ist noch mit alten und unschönen Fließen bestück und diese Optik gefällt Ihnen einfach nicht mehr? Dann haben Sie die Qual der Wahl. Wie wäre es zum Beispiel mit einer schicken Rückwand im Metallic Look? Diese zieht alle Blicke auf sich und sorgt für eine ganz besonders Optik. Es gibt zum Beispiel als selbstklebende Folie eine ganz enorme Auswahl an Designs, so dass es sogar möglich ist, eine Küche in der Mietwohnung in einem Metallic Look zu verschönern. Soll es ein bisschen wertiger sein, geht natürlich alternativ auch eine Platte, zum Beispiel aus Messing.

9. Eine Wand farblich akzentuieren

Irgendetwas an Ihrer Küche wirkt langweilig? Dann bringen Sie einfach mit etwas Farbe mehr leben in Ihr Küchendesign! Mit einer Wand, die in einer auffallenden Farbe oder einen auffallenden Muster gestrichen oder tapeziert ist, können Sie tolle Effekte erzielen. Es ist aber auch völlig ausreichend, lediglich eine Wand anders zu gestalten. Sonst kann es optisch durchaus schnell zu viel für das Auge des Betrachters werden. Der Vorteil einer gestrichenen Akzentwand: Wenn es Ihnen nicht mehr gefällt, ist sie ruck zuck wieder umgestrichen.

Falls Sie etwas mutiger sind, könnten Sie die Wand auch mit Effektfarbe gestalten. Beispielsweise im Betonlook oder mit einem Wisch Effekt. Auswahl gibt es hier im Baumarkt mittlerweile mehr als genug. Dabei sind auch für den Laien diese Farben ganz einfach aufzubringen.

10. Neue Dunstabzugshaube installieren

Frischer Wind muss her – im wahrsten Sinne des Wortes? Dann kann eine neue Dunstabzugshaube für eine ganz andere, moderne Optik sorgen. Wie wäre es mit einem Modell aus Edelstahl in Kombination mit Glas? Eine Variante, welche in die Arbeitsfläche eingelassen ist oder auch automatisch herausgefahren werden kann? Die Zeiten, in denen direkt über dem Herd eine klobige und unschöne Dunstabzugshaube prangte, sind endgültig vorbei. Heutige Dunstabzüge sind dagegen echte Designklassiker.

Hersteller wie beispielsweise Bora oder auch Siemens überzeugen hierbei mit ihren eleganten und modernen Dunstabzügen, welche unauffällig in den Herd integriert werden. Diese sind nicht nur durch ihre innovative Technologie ein echtes Highlight, sondern können auch mit ihrem modernen Design optisch in jeder Küche überzeugen. Vor allem für Kücheninseln sind diese optimal geeignet, um so etwas mehr Raum zu schaffen und für eine gewisse Leichtigkeit im gesamten Küchen- und Wohnbereich zu sorgen. Die unauffälligen Dunstabzüge fügen sich insbesondere in offenen Küchen stilvoll und harmonisch in das Gesamtbild ein.

11. Design Kühlschrank aufstellen

Ein trendiger und moderner Kühlschrank kann jede schlichte Küche optisch gleich ein wenig aufwerten. Je nach Kücheneinrichtung können Sie sich hierbei für ein passendes Design entscheiden. Entweder entscheiden Sie sich beispielsweise für ein Retro Design oder doch für die moderne und klassische Variante aus Edelstahl. Fällt die Wahl auf einen Retro Kühlschrank kann dieser zum Beispiel in einer knalligen oder pastelligen Farbe gewählt werden und peppt eine schlichte, weiße Küche so richtig auf.

12. Designer Stühle

Sie haben eine Wohnküche, eine offene Küche oder eine Theke? Wie wäre es dann mit eine paar neuen Design Stühlen? Auch damit lässt sich Ihrer Küche ein ganz neuer Look verpassen. Wenn es in Ihrer Küche nicht ohnehin schon zu bunt ist, können Sie zum Beispiel jeden Stuhl in einer anderen Farbe wählen. Oder Sie entscheiden sich für Stühle in einer identischen Farbe und greifen dabei nur auf verschiedene Stuhlmodelle zurück. Auch so lassen sich ganz gekonnt neue Akzente setzen.

Tipp

Haben Sie mit unseren 12 Design Ideen einige Anregungen für Ihre Traumküche gefunden und wollen diese nun in die Wirklichkeit umsetzen? Dann können Sie sich ganz einfach bei K2 home design beraten und dort Ihre Küche in Erfurt erstellen lassen. Aber nicht nur das, K2 home design kümmert sich gleichfalls um die Planung ganzheitlicher Wohnkonzepte und berät Sie ebenso zuverlässig und professionell bei küchenfremden Herstellern. Wir beraten Sie in Erfurt, bei Ihnen Zuhause oder auch in unserem Store für Einrichtung und Küchen auf Mallorca

Dies könnte Ihnen auch gefallen …

Bleiben Sie in Kontakt

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken.