K2 home design

MAgazin

Arbeitsplatte in der Küche: Möglichkeiten, Nutzung, Vor- und Nachteile

Veröffentlicht von K2 home design

16. November 2021

Die perfekte Küche besteht aus sinnvoll angeordneten Schränken und Regalen sowie hochwertigen technischen Geräten. Aber vor allem die Arbeitsplatte spielt in der Küche eine bedeutende Rolle. Nicht nur ist sie eine der ersten Dinge, die einem beim Betreten des Raumes ins Auge fallen. Für ein ideales Kocherlebnis ist zudem unbedingt auf Beschaffenheit und Material der Arbeitsplatte zu achten. Welche Aspekte dabei besonders wichtig sind, zeigen wir Ihnen hier.

Das richtige Material der Arbeitsplatte

Vor allem auf das Material kommt es bei der Arbeitsplatte in der Küche an.

Das Wichtigste Merkmal, welches eine Arbeitsplatte in der Küche aufweisen muss, ist ein hohes Maß an Strapazierfähigkeit. Denn eine Arbeitsplatte muss vieles aushalten.

Sie ist Arbeitsgrundlage für viele Tätigkeiten, die in Ihrer Küche anfallen. Egal ob Sie Rühren, Schneiden, Heiße Töpfe abstellen oder Teig ausrollen. Die Arbeitsplatte muss all dies aushalten und darf möglichst keinen Schaden nehmen.

Das gelingt dann, wenn Sie sich für eine Arbeitsplatte entscheiden, die sich nicht nur durch ihre optische Erscheinung, sondern auch durch ihre hervorragende Qualität auszeichnet. Es geht nicht nur um die Farben, Dekore und Stärken der Arbeitsplatte. Es geht vor allen Dingen um das Material.

Welche Trends gibt es?

Auch beim Material der Arbeitsplatte in der Küche gibt es gravierende Unterschiede.

Sie haben die Qual der Wahl, wenn es um die Arbeitsplatte in Ihrer Küche geht. Bei Designerküchen liegen besonders dünne Arbeitsplatten aktuell im Trend. Diese können beispielsweise aus Beton und Stein hergestellt werden. Auch Edelstahl sorgt für eine dünne und trotz allem stabile Arbeitsplatte in Ihrer Küche.

Wählen Sie eine traditionelle Landhausküche, dann sind die Arbeitsplatten sehr gerne aus Echtholz gefertigt. Dieses ist ebenfalls sehr robust und langlebig und sorgt für einen authentischen Look. Auch mit Naturstein kann in jeder Küche gearbeitet werden. Der Naturstein wirkt etwas kühler als Holz, sorgt aber für ein modernes und trotz allem natürliches Aussehen. Nicht nur in den klassischen Designerküchen, sondern auch in schlichten Küchen, die ohne viel Dekor auskommen.

Ein weiteres Material, welches in Zukunft vermehrt Aufmerksamkeit auf sich ziehen wird ist Dekton. Es ist bisher noch nicht sehr bekannt, hat aber viele Vorteile. Sie haben hier unterschiedlich Grundmaterialien, die miteinander vermischt werden und dadurch eine robuste und langlebige Platte erzeugen. Selbst große Formate können damit bestückt werden. Dekton eignet sich sowohl für klassische Küchen als auch für moderne Küchendesigns.

Worauf solten Sie achten?

Es gibt einige Dinge, die bei der Wahl beachtet werden sollten.

Wenn Sie sich für eine Arbeitsplatte für die Küche entscheiden sollten Sie zuvor planen, wo die Platte überall angebracht werden soll. Wenn Sie beispielsweise eine Theke oder einen Bartresen in die Küche inkludieren, sollten Sie auch dort gegebenenfalls mit derselben Arbeitsplatte arbeiten, wie auf den Küchenschränken. So entsteht ein einheitliches und stimmiges Gesamtbild. 

Auch Tischbeine und Gestelle können mittlerweile teilweise aus dem Material der Arbeitsplatte gefertigt werden. Ein interessanter Gestaltungstipp, den wir Ihnen durchaus ans Herz legen können.

Ebenso interessant ist das Anbringen der gleichen Materialien in der Nischenrückwand. Sie müssen die Rückwände nicht zwingend fliesen, sondern können dort mit demselben Material arbeiten, dass auch Ihre Arbeitsplatte hat. So haben Sie nicht nur einen praktischen Spritzschutz, sondern arbeiten gleichzeitig mit gestalterischen Möglichkeiten, die Ihrer Küche noch einmal zusätzlich stimmiger wirken lässt.

Die optische Einheit ist wichtig

Auch bei der Arbeitsplatte in der Küche gilt: Die Platte sollte auf den Rest der Küche abgestimmt sein.

Egal welche Farbe Ihre Arbeitsplatte hat und aus welchem Material sie gefertigt wird – achten Sie immer darauf, dass Sie in Ihrer Küche eine gerade Linie bezüglich des Designs erzeugen. Küchen wirken sehr schnell unruhig, wenn zu viele unterschiedliche Materialien verarbeitet werden und gleichzeitig viele Gegenstände herumstehen. 

Wasserkocher, Kaffeemaschine, Töpfe und vieles mehr – einige Geräte verstaut man lieber auf der Arbeitsplatte, als in den Schränken. Das hat oftmals praktische Gründe und soll durchaus auch so sein. Wichtig ist deshalb, dass Sie bei den Küchenmöbeln und Arbeitsflächen mit viel Klarheit und ineinander stimmigen Elementen arbeiten, um diese Unruhe nicht schon durch das Design hervorzurufen.

Wir beraten Sie gerne ausführlich. Nicht nur zu Ihrer neuen Küche, sondern selbstverständlich auch zur Arbeitsplatte. Schauen Sie sich unser Angebot an und vereinbaren Sie einen Beratungstermin. Wir zeigen Ihnen die Möglichkeiten und besprechen mit Ihnen, welche Arbeitsplatte für Ihre Küche am besten geeignet ist.

Mehr Wohnkonzepte finden Sie in unserem Store in Erfurt.

Dies könnte Ihnen auch gefallen …

Bleiben Sie in Kontakt

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken.