K2 home design

MAgazin

Arbeitsplatten aus Naturstein – das sollten Sie beachten

Veröffentlicht von K2 home design

19. Juli 2021

Eine Arbeitsplatte aus Naturstein ist jedes Mal aufs Neue ein echtes Unikat! Das Material Stein überzeugt in der Küche – aber nicht nur dort – auf mehreren Ebenen. Arbeitsplatten aus Stein haben Geschichten zu erzählen, die bereits mehrere Millionen Jahre alt sind. Stein ist ein außergewöhnliches Material. Er sieht gut aus, bietet eine einzigartige Optik, ist funktionell, robust, pflegeleicht und bringt eine ganz besondere Wohnatmosphäre mit sich.

Steinplatten haben einen ganz ureigenen Farb- und Strukturverlauf, der sich je nach Material wunderbar mit anderen hochwertigen Materialien in der Küche kombinieren lässt. Mit Glas zum Beispiel, mit Edelstahl oder mit Holz. Sie wollen nun selbst eine Arbeitsplatte aus Naturstein für Ihre Küche? Dann haben wir hier für Sie einige Tipps und Hinweise rund um das Thema Natusteinarbeitsplatten. Alle Wissenswerte, was Sie bei einer Arbeitsplatte aus Naturstein beachten sollten, und Ihnen bei der Entscheidung zum passenden Naturstein helfen kann.

Die Vorzüge einer Arbeitsplatte aus Naturstein

Gerade die Arbeitsplatte in der Küche sollte robust sein. Sie sollte vor allem beim Kochen verschiedenen Flüssigkeiten, aber auch Stößen, Schlägen Schnitten und Hitze trotzen und standhalten können. Besonders beim Kochen entsteht viel Feuchtigkeit durch verschiedene Dämpfe oder auch Spülwasser, welche eine Arbeitsplatte auch über mehrere Jahre aushalten sollte. Hier hat Stein als exklusives Material ganz weit die Nase vorn.

Unikat

Jede Steinplatte ist ein Unikat. Sie können sich also ganz sicher sein, dass es genau diese Arbeitsplatte kein zweites Mal gibt. Wer etwas Besonderes sucht und Individualität liebt, wird mit Stein als Arbeitsplatte garantiert glücklich.

Schlagfestigkeit

Ihnen fällt einmal aus Versehen ein Glas oder ein Messer herunter direkt auf die Arbeitsplatte? Halb so wild: Stein ist so schlagfest, dass nichts passiert.

Wasserbeständigkeit

Egal, ob ein Wassertropfen oder auch mal eine ganze Pfütze auf der Arbeitsplatte steht oder fällt: diesen Arbeitsplatten macht das nichts aus. Allerdings kann es je nach gewähltem Material erforderlich sein, den Stein mit einer Tiefenimprägnierung zu behandeln. Dazu an späterer Stelle mehr.

Schnittfestigkeit und Kratzfestigkeit

Stein ist ein Naturprodukt und bietet wie kaum ein anderes Material eine extreme Schnitt- und Kratzbeständigkeit. Sie brauchen sich also keine Sorgen zu machen, dass die edle Arbeitsplatte verkratzt.

Natürliche Struktur

Wie es sich für ein Naturmaterial so gehört, bieten Arbeitsplatten aus Naturstein eine Struktur, die von der Natur aus genauso geprägt wurde. Das sorgt für eine besondere Ausstrahlung und einen edlen Charme in Ihrer Küche. Arbeitsplatten aus Naturstein eignen sich für Landhausküchen genauso wie für edle Designerküchen – sie lassen sich auf vielfältige Weise kombinieren und sind ausgesprochen langlebig.

Es gibt allerdings ein paar Dinge, die Sie bei einer Arbeitsplatte aus Stein in Ihrer Kühe beachten sollten. Im folgenden sehen Sie diese Aspekte, zusammengefasst, auf einen Blick.

Besondere Merkmale einer Steinplatte: immer wieder anders

Die Farbe und die Textur des Natursteins werden vom Material bestimmt. Es kann also durchaus sein, dass es zu Farbunterschieden, Poren, Adern oder Einschlüssen, mitunter sogar zu tektonischen Rissen kommt. Das ist kein Grund zur Reklamation, sondern ausdrücklich gewünscht – genau das macht schließlich Ihre Platte zu einem Unikat.

Hochglanz oder matt?

Das ist und bleibt letzten Endes Geschmackssache. Nicht alle Steine gibt es sowohl in matter als auch in glänzender Ausfertigung. Sie sollten sich also überlegen, ob Ihnen matt oder hochglänzend besser gefällt und dann kommt es natürlich auch noch darauf an, welchen Stein Sie wünschen.

Die Pflege des Natursteins

Die Naturstein Arbeitsplatte bedarf besondere Pflege.

Ist die Pflege von Naturstein eigentlich aufwendig? Überhaupt nicht. Es ist aber in jedem Fall empfehlenswert, wenn der Hersteller der Steinplatte diese vor der Lieferung mit einer hochwertigen Imprägnierung versieht. Es kann je nach gewählter Steinsorte erforderlich sein, die Arbeitsplatte immer mal wieder mit einem speziellen Mittel zu behandeln, welches den Stein pflegeleichter macht und gegen Flecken schützt. Das ist – wenn überhaupt – in der Regel ein- bis zweimal im Jahr erforderlich.

Was ist der Unterschied zwischen Naturstein und Granit?

Arbeitsplatten aus Naturstein sind besonders pflegeleicht.

Es gibt keinen. Oder anders ausgedrückt: Naturstein ist der Oberbegriff, Granit ist einer davon. Bei Granit handelt es sich also um einen Naturstein, Naturstein ist aber nicht zwingend Granit, da es eben auch noch andere Natursteine gibt wie beispielsweise Marmor, Schiefer oder Sandstein.

Die Reinigung der Arbeitsplatte

Pflegeleicht sind sie in jedem Fall, Arbeitsplatten aus Stein. Dennoch sollten Sie ein paar Dinge berücksichtigen, wenn Sie zum Putzmittel greifen. Als allererstes sollten Sie sich beim Hersteller erkundigen, wie der Stein in Ihrem Fall konkret gepflegt werden muss. Generell gilt: Marmor ist etwas empfindlicher als andere Materialien. Nehmen Sie zur Pflege immer nur Mittel, die exakt auf das Material der Arbeitsplatte abgestimmt sind. Säurehaltige Putzmittel sollten Sie generell vermeiden, sondern stattdessen lieber zu speziellen Natursteinreinigern greifen

Wie ist das mit Säure?

Zwar sind Natursteine generell eher unempfindlich, nur eines können sie gar nicht leiden: Säure. Dafür sind sie sogar anfälliger als vergleichsweise Holz oder Kunststoff. Sie sollten also unbedingt darauf achten, dass Säuren nicht auf der Arbeitsplatte stehen bleiben, sondern sofort weggewischt werden. Ein Spritzer Zitronensaft kann schon ausreichen, um Flecken zu verursachen. Hier hilft es aber auch, die Arbeitsplatte zu imprägnieren, so dass sie vor den meisten Verschmutzungen gut geschützt ist.

Der Preis

Qualität hat ihren Preis. Dass Arbeitsplatten aus Naturstein um ein Vielfaches teurer sind als beispielsweise Arbeitsplatten aus Kunststoff oder Holz, sollte jedem klar sein. Der Preis kann nämlich, abhängig vom Abbaugebiet und der Region, nochmal um einiges höher ausfallen. Je nach Hersteller können Sie dabei mit einem Preis beginnend bei etwa 200 Euro pro Quadratmeter rechnen. Nach oben gibt es hierbei allerdings kaum Grenzen und ist ebenso von Ihren persönlichen Wünschen abhängig. Deshalb sollten Sie sich bestenfalls von einem Fachmann ausgiebig beraten lassen, da hier die Preise, je nach Ihren individuellen Vorstellungen, stark variieren können. Bedenken Sie allerdings, dass sich diese Investition für Sie auf viele Jahre hin als lohnenswert erweisen wird.

Welches sind die beliebtesten Steinplatten?

Granit

Mit Abstand am härtesten unter den Steinen ist Granit. Er ist widerstandsfähig und hält sogar Temperaturen von bis zu 600°C problemlos stand. Es kann also nichts passieren, wenn mal kurz eine heiße Pfanne oder ein Topf darauf abgestellt werden. Wenn Sie also ein besonders robustes Material suchen, ist Granit vielleicht das Richtige für Sie. Ein weiterer Vorteil von Granit: Die Oberfläche ist so glatt, dass sich auch das Putzen ganz einfach gestaltet.

Schiefer

Ebenfalls die Nase vorn hat Schiefer als Material für die Arbeitsplatte. Er ist von der Struktur her etwas rauer und bringt teilweise sogar Kanten und Vertiefungen mit sich. Die Oberfläche Ist etwas unruhiger als bei Granit. Das kann aber zur Folge haben, dass zum Beispiel ein Küchenbrett nicht ganz gerade liegt.

Marmor

Als dritter im Bunde bei den beliebtesten Steinen ist Marmor. Er ist edel, dafür aber auch pflegeintensiv. Außerdem ist er etwas weicher als vergleichsweise Stein oder Schiefer. Aufpassen müssen Sie hier vor allem bei den Putzmitteln: Alles, was Säure enthält, sollte nicht verwendet werden. Öl kann in Marmor eindringen und Flecken hinterlassen. Daher ist bei Marmor eine gute Pflege besonders wichtig.

Falls Sie nun auch inspiriert sind und Ihre Küche elegant aber auch sinnvoll planen möchten, besuchen Sie gerne unser Einrichtungshaus in Erfurt oder unseren Store für Einrichtung und Küchen auf Mallorca. Für eine umfangreiche Beratung stehen wir bei K2 jederzeit gerne zur Verfügung. 

Dies könnte Ihnen auch gefallen …

Bleiben Sie in Kontakt

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken.