K2 home design

MAgazin

Küche in Steinoptik vs. Küche aus Stein – Vor- und Nachteile

Veröffentlicht von K2 home design

26. Juli 2021

Mit der Wahl des Materials entscheiden Sie nicht nur über die Optik Ihrer Traumküche, sondern auch über die Lebensdauer, die Anschaffungskosten und den Pflegeaufwand. Wenn Sie sich dabei für eine Küche in Steinoptik entscheiden, haben Sie bereits ein besonders zeitloses und luxuriöses Design ausgewählt.

Nun gilt allerdings die Frage zu beantworten, ob Sie eine Küche aus echtem Stein oder nur eine, dessen Material optisch einem Stein ähnelt, bevorzugen würden. Um Ihnen diese Entscheidung zu erleichtern, haben wir für Sie im folgenden einige Vor- und Nachteile einer Küche aus Naturstein sowie die einer in Steinoptik aufgeführt. Für die Küche in Steinoptik haben wir im folgenden als Material den klassischen Kunststoff als Beispiel ausgewählt.

Küche in Steinoptik (Beispiel: Kunststoff)

Vorteile:
Günstige und pflegeleichte Alternative

Zunächst kommen wir zu einigen Vorteilen einer Küche aus Kunststoff, welche in einer beliebigen Steinoptik gewählt werden kann. Im Gegensatz zu Steinküchen hat natürlich die Verwendung von Kunststoff in der Küche den Vorteil, dass diese wesentlich günstiger ist. Denn durch die Verwendung kostengünstiger Materialien, wie einer Spanplatte im Kern einer Kunststoffarbeitsfläche, kann einiges an Geld eingespart werden. Dieser Kern ist lediglich mit Laminat oder Schichtstoff überzogen und nur die sichtbare, oberste Schicht mit Kunststoff. Dabei können beispielsweise Arbeitsplatten aus Kunststoff bereits ab 100 Euro je Quadratmeter erworben werden.

Auch in der Pflege sind Kunststoffoberflächen ziemlich anspruchslos. Für den größten Teil der Flecken reicht meistens die Verwendung von warmen Wasser in Kombination mit Spülmittel zur Reinigung der Oberflächen. Bei hartnäckigen Flecken kann auch Putzalkohol oder Glasreiniger helfen. Ein weiterer Vorteil ist die große Auswahl an Farben und Mustern. Möchten Sie eine Küche in Steinoptik, dann können Sie frei aus einem breiten Angebot wählen. Die Farbe oder Marmorierung ist nämlich beim Kunststoff nicht wie bei einer Steinküche von der jeweiligen Gesteinsart abhängig.

Nachteile:
hohe Empfindlichkeit gegenüber Hitze, Säure und Kratzer

Allerdings gibt es bei der Verwendung von Kunsstoffelementen in Ihrer Küche auch einige Nachteile. Zunächst weisen Kunststoffarbeitsplatten in einer Steinoptik lediglich das Aussehen eines Natursteins auf. Das bedeutet, diese können nicht deren vorteilhafte Eigenschaften imitieren. Denn zunächst ist Kunststoff beispielsweise, im Gegensatz zu Naturstein, nur bis etwa 100 Grad Celsius hitzebeständig. Deshalb sollten Sie bei heißen Töpfen oder Pfannen immer einen Topfuntersetzer griffbereit haben. Auch ist die Kunststoffoberfläche sehr anfällig für Messerkratzer. Deswegen sollten Sie auch hier immer ein geeignetes Brett als Unterlage verwenden.

Ebenfalls ist die Wasserempfindlichkeit deutlich höher als bei einer Küche aus Naturstein. Denn das Wasser kann, durch kleine Fugen, schnell in den Spanplattenkern gelangen. Dort wird dieser Kern unkontrolliert aufquellen und die komplette Arbeitsfläche muss anschließend ersetzt werden. Zuletzt ist der Kunststoff nicht nur gegenüber Wasser sehr empfindlich sondern auch gegenüber Säuren. Aggressive Putzmittel wie beispielsweise Scheuerpulver, Entkalker oder Chlor können die Oberfläche dauerhaft schädigen.

Küche aus Naturstein

Nun kommen wir zu den klassischen Natursteinküchen. Mit einer Steinküche schaffen Sie sich ein individuelles und natürliches Küchendesign. Vor Allem bei den Arbeitsplatten werden als Naturstein meist Granit, Schiefer, Marmor oder Kalkstein eingesetzt. Diese sorgen für ein hochwertiges und einzigartiges Küchen Design durch ihre luxuriöse Optik.

Vorteile:
Langlebigkeit, Schnitt- und Kratzfestigkeit durch Natursteinarbeitsplatten

Wählen Sie eine Küche mit einer Arbeitsplatte aus Naturstein wie beispielsweise Marmor, Granit oder auch Schiefer, werden Sie mit Sicherheit lange Zeit an dieser Freude haben. Denn Natursteinküchen sind nicht nur äußerst robust und widerstandsfähig, sondern sind zudem, im Gegensatz zu den meisten anderen Materialien, durchaus langlebig. Dies macht sich natürlich auch preislich bemerkbar, wobei Sie bedenken sollten, dass sich diese Investition aus langfristiger Sicht garantiert lohnen wird.

Mit einer Natursteinarbeitsplatte erhalten Sie eine nahezu unzerstörbare Oberfläche. Sie ist sowohl äußerst kratz- als auch schnittfest. Das bedeutet, sollten Sie einmal keine Unterlage zur Hand haben, kann auch problemlos direkt auf der Steinoberfläche geschnitten, gehackt oder gehobelt werden. Zudem können Sie auch Ihre heißen Pfannen oder Töpfe, ohne bedenken, auf die Arbeitsfläche aus Naturstein absetzen, da diese auch stark hitzebeständig ist.

Hygienisch und unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit

In jeder Küche werden täglich verschiedenste Lebensmittel verarbeitet und zubereitet. Deshalb sollte besonders an diesem Ort auf die Hygiene geachtet werden. Denn nicht nur in Großküchen spielt die Sauberkeit eine große Rolle, sondern auch in Ihrer heimischen Küche. Entscheiden Sie sich für eine Natursteinküche genießen Sie dabei besondere Vorteile. Dieses Material lässt sich kinderleicht reinigen und der Naturstein zeigt sich gegenüber jeglicher Feuchtigkeit absolut unempfindlich.

Dies bedeutet, dass auf diesen Oberflächen beispielsweise Schimmel oder Bakterien jeglicher Art, keine Überlebenschance besitzen. Daher sind Natursteinflächen ausgesprochen hygienisch und leicht sauber zu halten. Deshalb ist Naturstein, zusätzlich zu den herkömmlichen Edelstahlküchen, ebenso optimal für Gastronomie Küchen geeignet, welche so problemlos den vorbestimmten Hygieneanforderungen entsprechen können.

Natursteinküchen sind pflegeleicht

Der nächste entscheidende Vorteil einer Steinküche ist, dass dieses natürliche Material bei der Reinigung ohne zusätzliche Reinigungsmaterialien auskommt. Die Steinoberflächen können im Alltag mit gewöhnlichen Hausmitteln gereinigt werden. Dabei reicht es meist, mit ein wenig Spülmittel und einem angefeuchteten Küchentuch oder ein paar Blätter einer Küchenrolle die Oberfläche per Hand zu reinigen. So können Sie auch festsitzende Flecken wie beispielsweise Rotwein, Kaffee, Karotten, Heidelbeeren oder Rote Beete problemlos entfernen.

Die einzigartige Optik einer Natursteinküche
Vor allem mit der Optik kann eine Steinküche punkten.

Das besondere an natürlichen Materialien wie Stein ist, dass jedes Stück individuell und einzigartig ist. Keines gleicht dem anderen und so schaffen Sie in einer Steinküche einen unverwechselbaren Look, den sonst keiner besitzt. Die Einzigartigkeit der Strukturen und der Marmorierungen des Natursteins sorgen für ein außergewöhnliches Design und machen jede Küchen zu einem ganz besonderem Highlight und einem Unikat. Aber nicht nur durch seine einzigartige und individuelle Erscheinung kann eine Natursteinküche überzeugen, sondern auch durch ihr insgesamt klassisches und zeitloses Design. Dieses schafft in jeder Küche eine luxuriöse und exklusive Atmosphäre.

Nachteile:
Hoher Preis (bei hoher Qualität)

Im Gegenzug zu vielen Vorteilen ergeben sich natürlich auch bei einer Steinküche einige Nachteile, auf diese wir nun eingehen werden. Zunächst kann eine Küche aus Naturstein preislich leicht mit anderen Materialien mithalten und bewegt sich, aufgrund der meist hohen Qualität, im oberen Mittelfeld. Allerdings sind preislich im höheren Bereich weitestgehend keine Grenzen gesetzt. Naturstein als natürlicher Stoff, kann je nach Gesteinsart, Verarbeitung, Transport oder Herkunft teurer oder auch günstiger ausfallen.

Granit oder Kalkstein zählen zu den Natursteinarten, welche sich für Ihre Steinküche teilweise günstiger erwerben lassen. Beispielsweise ist Granit ein weltweit gut gehandelter Naturstein, weshalb bei diesem Material oft niedrigere Preise möglich sind. Dabei beginnen zum Beispiel bei Granit, für eine Küchenarbeitsplatte, die Preise bei etwa 200 Euro pro Quadratmeter. Bevorzugen Sie allerdings seltene Steinarten oder eine massive Natursteinkücheninsel können diese Preise leicht über 1000 Euro pro Quadratmeter hinausgehen.

Eingeschränkte Farbauswahl und kühle Wirkung des Natursteins

Ein weiterer Nachteil einer Natursteinküche ist, dass durch das natürliche Material die Entscheidung über die Farbe stark an die gewählte Art des Natursteins gebunden ist. Denn diese Farbtöne und -verläufe sind von der Natur vorbestimmt und können nachträglich nur schwer verändert werden. Beispielsweise kommt Marmor in natürlicher Form nur in gelblichen, weißen, rosa oder schwarz gestreiften Farbtönen vor, Granit in schwarz, grau oder anthrazit und Kalkstein in hellgrau bis grau oder grau-gelblichen Farbtönen.

Die Farben des Natursteins können zugegebenermaßen nachträglich nicht mehr verändert werden, allerdings wird die Auswahl an unterschiedlich farbigen Naturstein durch verschiedene Abbaugebiete stetig erweitert. So kann auch ein Naturstein in unterschiedlichsten natürlichen Farbnuancen angeboten werden. Auch darf nicht vergessen werden, dass jeder Stein, trotz begrenzter Farbauswahl, ein einzigartiges und unverwechselbares Muster besitzt. In dieser Hinsicht kann dies kein anderes Material mit ihrer unendlichen Farbauswahl übertreffen.

Allerdings besitzt der Naturstein auch die grundlegende Eigenschaft etwas grob und kühl zu wirken. Dadurch kann es je nach Geschmack dazu kommen, dass die Küche auf Sie eine gewisse Unruhe ausstrahlt und durch die Verwendung von Steinelementen im Küchendesign, ungemütlich wirkt.

Regelmäßiges imprägnieren und hohe Empfindlichkeit gegenüber Öl und Säuren

Trotz einer massiven und robusten Steinoberfläche sollten Sie ihre Natursteinarbeitsfläche vorsorglich imprägnieren und dies alle 10 bis 15 Jahre wiederholen, um einen optimalen Schutz gegenüber Wasser und Ölen jeglicher Art aufrechtzuerhalten. Bestenfalls imprägnieren Sie die Natursteinoberflächen Ihrer Küche vor dem eigentlichen Nutzungsbeginn. Meist wird dies auch von dem jeweiligen Küchenhändler vorgenommen.

Aber auch die Imprägnierung schützt nicht vor Flecken, durch Fette oder säurehaltiger Flüssigkeiten, die oftmals übersehen werden und so unschöne Spuren auf dem Naturmaterial hinterlassen. Denn eine zu lange Einwirkzeit dieser Stoffe führt zu dauerhaften Schäden an der Natursteinoberfläche. Deshalb sollten Sie dafür sorgen, dass beispielsweise säurehaltige Lebensmittel wie Obst, Essensrückstände oder Fette rasch von der Arbeitsfläche entfernt werden, um Verfärbungen des Steins und Flecken zu vermeiden.

Empfindlichkeit gegenüber starken Reinigern

Eine Natursteinküche ist dafür bekannt kratzfest und äußerst robust zu sein. Allerdings sollten Sie dabei trotzdem auf die richtigen Reinigungsmittel achten und auf keine aggressiven Reiniger zurückgreifen. Stattdessen können Sie mit Spülmittel und einem feuchten Tuch die meisten Flecken ohne großen Aufwand leicht entfernen.

Säure- oder ölhaltige Reinigungsmittel führen zu unschönen Verfärbungen an Ihren Natursteinoberflächen und zerstören so die schöne Optik. Deshalb sollten sie bei hartnäckigeren Flecken auf spezielle Naturstein-Reiniger aus dem Fachhandel zurückgreifen. Diese chemischen Mittel entfernen Flecken auf Natursteinoberflächen schonender als andere und sorgen dafür, dass Sie lange Freude an Ihrer Natursteinküche haben werden.

Fazit

Die richtige Kombination aus Materialien lassen die Küche besonders hochwertig aussehen.

Zusammenfassend gilt, dass zunächst die Küche in Steinoptik im Kostenaspekt, mit einem sehr günstig gewählten Material wie Kunststoff, nicht zu schlagen ist. Auch mit seinen nahezu grenzenlosen Gestaltungsmöglichkeiten, welche im Aussehen jede gewünschte Steinoptik möglich macht, kann die Küche gut mit einer echten Natursteinküche mithalten. Allerdings sollte hierbei nicht vergessen werden, dass auch bei Natursteinküchen mittlerweile in der Farbauswahl immer mehr Varianten möglich sind und diese mit zunehmend neuen Gestaltungsmöglichkeiten durchaus überzeugen können.

Aber nicht nur mit einer erweiterten Farbauswahl holen die Natursteinküchen stark auf, auch mit der einfachen Pflege des Materials sowie mit einer robusten und kratzfesten Steinoberfläche überzeugt die einzigartige Beschaffenheit einer Natursteinküche. Ebenso ist diese dabei mit ihrer Langlebigkeit nicht zu übertreffen und mit der Verarbeitung von qualitativ hochwertigem Naturstein ebenfalls preislich zu rechtfertigen. Denn so werden Sie über viele Jahre hinweg große Freude an der Nutzung dieser Küche haben.

Ebenso sind mittlerweile auch niedrigere Preise im Bereich der Natursteine möglich, womit der Kostenaspekt hier auch etwas vernachlässigt werden kann. Deshalb ist schlussendlich festzustellen, dass ein alternatives Material in Steinoptik nur schwer vergleichbar ist, mit einer qualitativ hochwertigen Natursteinküche und deren einmaligen Eigenschaften. Aber egal ob Sie sich letztlich für eine Küche aus Naturstein oder lediglich in Steinoptik entscheiden, wird Ihre Küche in diesem Design mit Sicherheit ein luxuriöses und stilvolles Erscheinungsbild abgeben.

Falls Sie nun auch inspiriert sind und Ihre Küche elegant aber auch sinnvoll planen möchten, besuchen Sie gerne unser Einrichtungshaus für Küchen in Erfurt oder unseren Store für Einrichtung und Küchen auf Mallorca. Für eine umfangreiche Beratung stehen wir bei K2 jederzeit gerne zur Verfügung. 

Dies könnte Ihnen auch gefallen …

Bleiben Sie in Kontakt

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken.