K2 home design

MAgazin

Die richtige Arbeitsplatte für Ihre Luxusküche: Vor- und Nachteile unterschiedlicher Materialien

Strasser Keramik Arbeitsplatte

Veröffentlicht von K2 home design

30. August 2021

Die Wahl der Arbeitsplatte spielt in jeder Küche eine besonders große Rolle. Denn hierbei sollte nicht nur die Optik zum Design Ihrer Küche passend gewählt werden, sondern das Material der Arbeitsplatte ebenso mit seiner Funktionalität überzeugen können. Schließlich wollen Sie Ihre Luxusküche über etliche Jahre hin nutzen können, ohne unschöne Kratzer oder eine beschädigte Oberfläche befürchten zu müssen. Es gibt viele Materialien, die als Arbeitsplatte eingesetzt werden können, welche dementsprechend auch über unterschiedliche Eigenschaften verfügen. Um hierbei den Überblick zu behalten und anschließend die richtige Wahl zu treffen, haben wir im Folgenden für Sie einige Materialien mit ihren Vor- und Nachteilen übersichtlich zusammengestellt. So werden Sie mit Sicherheit die richtige Entscheidung für die ideale Arbeitsplatte in Ihrer Luxusküche treffen.

Naturstein:

Strasser Naturstein Arbeitsplatte

Natursteine wie beispielsweise Marmor, Granit, Quarzit oder auch Kalkstein bleiben nach wie vor die beliebtesten Materialien für eine Küchenarbeitsplatte. Dabei ist nicht nur die Optik ein großer Fürsprecher für die Wahl einer Natursteinarbeitsplatte, sondern auch viele weitere Aspekte, die sich auch deren Nachteile im Folgenden gegenüberstellen.

Vorteile:

Zunächst kann der Naturstein selbstverständlich durch seine einzigartige und unverwechselbare Optik überzeugen. Keine Natursteinarbeitsplatte gleicht der anderen, wodurch Sie für Ihre Luxusküche ein echtes Unikat erhalten. Je nach Gesteinsart ist die Farbauswahl bei einem Naturstein von beispielsweise rein weiß über grün grau bis hin zu tiefschwarz vieles möglich. Auch die Marmorierung und die Struktur der Oberfläche beeindrucken dabei durch ihre einzigartige Optik. Zudem ist eine Steinarbeitsplatte äußerst schnitt- und kratzfest und kann ebenso mit ihrer Langlebigkeit überzeugen. Auch gegenüber Feuchtigkeit erweist sich dieses Material als sehr resistent und stellt ein hygienisches Material dar, welches selbst in der Gastronomie-Küche verwendet werden könnte.

Nachteile:

Nachdem sich Natursteinarbeitsplatten durch ihre hohe Qualität auszeichnen, ist selbstverständlich auch entsprechend der Preis meist etwas höher, als für andere Materialien, angesetzt. Durch die Verarbeitung dieser hochwertigen Materialien können sich die Kosten, je nach Abbaugebiet und Gesteinsart unterscheiden. Auch die Farbauswahl ist im Allgemeinen an die gewählte Gesteinsart gebunden. Mittlerweile gibt es hierbei allerdings deutlich mehr Möglichkeiten, wobei die einzigartige Optik trotzdessen grundsätzlich durch die Natur vorgegeben bleibt. Ein weiterer negativer Aspekt einer Natursteinarbeitsplatte ist, dass diese zudem empfindlich auf Säuren und Öle reagiert und deshalb eine Imprägnierung benötigt. Diese sollte vor der erstmaligen Nutzung erfolgen und einige Jahre später wiederholt werden.

Edelstahl:

Die Verwendung von Edelstahl als Material für Arbeitsflächen ist Ihnen vermutlich aus Großküchen bekannt. Doch nicht nur in diesen kann dieses Material mit seinen Eigenschaften überzeugen, sondern auch in Ihrer heimischen Küche als Arbeitsplatte eingesetzt werden. Mit Edelstahl erhalten Sie hierbei einen ganz eigenen Look für Ihre Küche und genießen zugleich die Vorteile deren Funktionalität.

Vorteile:

Entscheiden Sie sich für eine Arbeitsplatte aus Edelstahl genießen Sie so einige Vorteile durch die Beschaffenheit dieses Materials. Nachdem Edelstahloberflächen vor allem in der Gastronomie eingesetzt werden, verfügen diese zumal über die Eigenschaft äußerst hygienisch und leicht zu reinigen zu sein und zudem extrem hitzebeständig, bis zu etwa 1200 Grad Celsius, somit also jedem Topf auch ohne Untersetzer standhalten kann. Zudem erweist sich Edelstahl als extrem widerstandsfähig und ebenso unempfindlich gegenüber jeglichen Flüssigkeiten. Auch der Preis dieses Materials befindet sich im mittleren Bereich und wirkt trotz dessen, je nach Design, edel und hochwertig. Das Material selbst ist einfach zu transportieren und auch in Ihrer Küche flexibel umzustellen, da es insgesamt ein nur sehr geringes Gewicht aufweist.

Nachteile:

Kommen wir nun zu den Nachteilen, welche Edelstahloberflächen mit sich bringen. Edelstahl ist mit seiner silber glänzenden Optik zunächst sehr stilvoll, allerdings können Sie hier auch weniger in der Gestaltung variieren. Der Look einer Edelstahlarbeitsplatte lässt nur wenig Spielraum für individuelle Wünsche in der Gestaltung. Zudem ist Edelstahl zunächst kratzfest, allerdings zeigt auch dieses Material nach täglicher Nutzung seine Gebrauchsspuren. Hierbei sind bereits die kleinsten Kratzer oder auch Fingerabdrücke auf den ersten Blick erkennbar, da die Oberfläche durch ihr glänzende Optik, diese deutlicher für das Auge erkennbar machen. Des Weiteren ist dieses Material nichts für empfindliche Ohren, denn das ablegen Ihrer Arbeitsmaterialien oder nur das unabsichtliche fallen lassen Ihres Bestecks auf die Edelstahloberfläche, lässt jedes Mal ein lautes klirren in Ihrer Küche ertönen. Daher sollten Sie sich die Wahl dieses Materials im Vorhinein gut überlegen.

Glas:

Als nächstes kommen wir mit Glas zu einem etwas exklusiveren Material für die Arbeitsplatte Ihrer Luxusküche. Dabei sind viele der Überzeugung, dass sich vor allem Glas eher weniger als Oberfläche für die Küche eignet, da dieses Material auf dem ersten Blick doch sehr zerbrechlich scheint. Allerdings trügt dieser Schein und Glas erweist sichals durchaus robustes Material, welches besonders für Arbeitsplatten geeignet ist.

Vorteile:

Mit seinen vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten kann kaum ein anderes Material mithalten. Sie können ganz nach Ihrem Geschmack, und vor allem passend zu Ihrer Luxusküche, das Design der Glasoberfläche Ihrer Arbeitsplatte ganz individuell bestimmen. Sie können sich für jegliche Farben oder Motive entscheiden, bei der Gestaltung sind Ihnen nahezu keine Grenzen gesetzt. Glas hat mit seiner reinen und spiegelnden Oberfläche eine sehr edle Wirkung und sorgt auch, je nach Lichteinfall, für einzigartige und faszinierende Reflexionen in Ihrer Küche. Zudem ist Glas durchaus robust, hitzebeständig bis etwa 400 Grad Celsius und sehr hygienisch. Außerdem können Sie unter Ihrer Glasplatte ebenso LED-Lichter anbringen, welche für einzigartige Lichteffekte sorgen und so das Highlight jeder Küche darstellen.

Nachteile:

Höchste Qualität fordert auch bei Glasarbeitsplatten einen entsprechenden Preis. Dadurch, dass es sich bei Glasoberflächen meist um robustes Sicherheitsglas handelt, kann hier auch der Preis etwas höher als bei manch anderen Materialien liegen. Auch ist dieses Material zunächst sehr robust gegenüber groben Schäden, allerdings können sich auch hier, nach regelmäßiger Nutzung, einige Kratzer in der Oberfläche finden lassen. Dazu gilt auch bei Glas zu beachten, dass sämtlicher Kontakt mit jeglichen Kochutensilien, egal ob Töpfe, Pfannen oder auch Besteck, zu lauten Geräuschen führen kann, werden diese zu schnell abgesetzt oder aber fallen gelassen. Zudem neigen die Kanten der Glasoberflächen dazu absplittern zu können und auch die Pflege der glänzenden Oberfläche erweist sich als ziemlich zeitintensiv, um diese frei von Staub und jeglichen Fingerabdrücken zu halten. Diese sind vor allem auf Glasoberflächen bereits auf den ersten Blick erkennbar.

Massivholz:

Next 125 Arbeitsplatte aus Massivholz

Nach wie vor wird Holz als besonders Naturnahes Material gerne für Arbeitsplatten verwendet. Dabei eignet es sich nicht nur ideal für klassische Küchen im Landhausstil, sondern findet auch mit seiner einzigartigen Optik in modernen Luxusküchen seinen Platz. Dieses Material kann vielfältig in Ihrer Küche zum Einsatz kommen, aber besonders als Arbeitsplatte ein besonderes Highlight darstellen.

Vorteile:

Holz ist eine Naturbelassenes und umweltfreundliches Material, welches nicht nur ein Gefühl von Wärme vermittelt, sondern auch ein Stück Natur in Ihre Luxusküche bringt. Holzelemente in Ihrer Küche sorgen für eine angenehme Wohlfühlatmosphäre und haben zudem einen lebendigen Eigencharakter. Mit der Wahl von Echthollz steht Ihnen eine große Auswahl unterschiedlichster Arten offen. Egal ob Buche, Nussbaum, Eiche oder Ahorn, je nach gewählter Art können sich Arbeitsplatten aus Massivholz in Ihrer Optik nicht nur farblich, sondern auch durch Ihre ganz individuelle Maserung unterscheiden. Mit einer Massivholzarbeitsplatte können Sie viele Jahre Freude an deren Nutzung haben und bei Bedarf auch einfach abschleifen. So kann diese auch nach jahrelangem Gebrauch wieder wie neu aussehen.

Nachteile:

Ein großer Nachteil an Massivholzarbeitsplatten ist, dass diese sich nur als bedingt hygienisch erweisen. Dadurch, dass dieses Material aus der Natur stammt benötigt es eine entsprechend gute Versiegelung, dass dieses auch für den Gebrauch in der Küche geeignet ist. Zudem ist Massivholz sehr empfindlich gegenüber Kratzer und auch Hitze. Deshalb sollten Sie behutsam damit umgehen und stets einen Untersetzer für heiße Töpfe oder Pfannen griffbereit halten. Auch kann sich das Holz abnutzen oder nach längerer Zeit abreiben. Sobald Feuchtigkeit hinzu kommt wird dieses Problem weiter verstärkt und Ihre Massivholzarbeitsplatte kann leichter einige Risse entwickeln. Deshalb sollten Sie, falls Sie sich für eine Massivholzoberfläche entscheiden, genügend Zeit in die Pflege dieses Materials investieren, um diese über viele Jahre hinweg nutzen zu können.

Beton:

Betonarbeitsplatten für Ihre Luxusküche liegen mittlerweile stark im Trend. Besonders mit seiner modernen Optik und seiner klaren Struktur kann die Küchenarbeitsplatte aus Beton in jeder Designerküche überzeugen. Die graue Farbgebung des Betons lässt Ihnen zudem einen großen Spielraum in der Gestaltung Ihrer Küche, sowohl in Bezug auf die Farbauswahl, als auch vielfältige Möglichkeiten der Form oder Größe Ihrer Betonarbeitsfläche. Aber das Material Beton zeigt neben einigen Vorteilen ebenso seine Nachteile. Sowohl die Vor- als auch Nachteile haben wir für nun Sie im Folgenden aufgeführt.

Vorteile:

Neben der modernen Optik kann Beton als Arbeitsfläche auch in vielen weiteren Punkten überzeugen. Zunächst lässt sich die Form Ihrer Betonarbeitsfläche ganz individuell bestimmen, da diese exklusiv für Ihre Luxusküche angefertigt werden. Bei diesen Maßanfertigungen können Sie über sämtliche Details, je nach persönlichen Vorlieben, entscheiden. Außerdem zeigt sich dieses Material als sehr robust sowohl gegenüber Hitze, als auch jeglichen Messerschnitten. So bleibt Ihnen über viele Jahre eine kratzerfreie und makellose Arbeitsfläche erhalten. Auch im Punkt Belastbarkeit kann Beton als äußerst stabiles Material überzeugen und zeigt sich durchaus fähig den alltäglichen Belastungen beim Kochen standzuhalten. Ist Ihre Betonarbeitsfläche ausreichend versiegelt, erweist sich diese ebenso als wasserabweisend und auch als sehr hygienisches Material für Ihre Küche.

Nachteile:

Bei den Nachteilen einer Betonarbeitsfläche ist vermutlich der Kostenfaktor einer der wesentlichsten Aspekte. Denn durch den aufwendigen Herstellungsprozess und dadurch, dass jede Arbeitsplatte eine Maßanfertigung ist, erweist sich diese auch als ziemlich kostenintensiv. Zudem können die Betonarbeitsplatten nur vor Ort gegossen werden, wodurch der Preis ebenso ansteigt. Ein weiterer Nachteil ist, dass Beton sehr porös ist und deshalb eine Imprägnierung zum Schutz vor Säuren benötigt wird. Ansonsten würden viele Lebensmittel unschöne Flecken auf dieser Arbeitsfläche hinterlassen. Somit ist auch die hohe Empfindlichkeit gegenüber Säuren jeglicher Art eine großer Nachteil einer Betonarbeitsfläche. Zuletzt haben Sie mit Beton nur eine stark begrenzte Auswahl an verschiedenen Farben für Ihre Arbeitsplatte zur Verfügung. Denn dieses Material besitzt eine von Natur aus graue Grundfarbe, welche nur schwer verändert werden kann.

Mehr Küchen- und Wohnkonzepte finden Sie in unserem Store in Erfurt.

Dies könnte Ihnen auch gefallen …

Bleiben Sie in Kontakt

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken.