Outdoorküche – der ultimative Guide für Ihre Küche im Freien

Outdoorküche – der ultimative Guide für Ihre Küche im Freien

Sobald die ersten wärmenden Sonnenstrahlen das neue Frühjahr ankündigen, zieht es uns wieder nach draußen. Wir wollen die Natur genießen, die Freiheit, die tolle Luft und das viele Licht. Doch vielen reicht es nicht aus, einfach nur draußen spazieren zu gehen oder sich gemütlich hinsetzen. Sie wollen die komplette Freizeit im Freien verbringen. Und dazu gehört auch das Kochen. Eine Outdoorküche ist deshalb die ideale Lösung, um auf der Terrasse oder einer anderen Freifläche gemeinsam zu essen und das Leben nach draußen zu verlagern.

Was ist eine typische Outdoorküche?

Bei einer Outdoorküche geht es nicht nur darum, einen Grill aufzustellen und eine geeignete Sitzecke im Garten einzurichten. Denn eine Outdoorküche ist mehr als nur ein Grill. Es ist eine Küche, die im Freien aufgebaut wird und einer normalen Küche in keiner Weise nachstehen muss. In vielen Fällen ist es sogar möglich, die Outdoorküche deutlich ausgefallener zu gestalten als die herkömmliche Küche im Inneren. Denn wo ist es im Inneren schon möglich, beispielsweise einen Holzkohlegrill zu integrieren?

Bei einer Outdoorküche ist das problemlos möglich. Damit Sie Ihre Outdoorküche richtig planen können und ein Gefühl dafür erhalten, was die Küche im Freien alles leisten kann und soll, lohnt es, einen Profi zu beauftragen. Jemanden, der sich mit der Planung von Outdoorküchen auskennt und Ihnen die unterschiedlichen Aspekte, Möglichkeiten und Gestaltungen genau darlegen kann.

So wird die Outdoorküche richtig geplant

Überlegen Sie sich zuerst, was Sie von Ihrer Außenküche erwarten. Welche Funktionen soll sie erfüllen? Wie intensiv wollen Sie diese nutzen und wo finden Sie den passenden Platz dafür? Ihre ersten Gedanken sollten Sie gegebenenfalls aufschreiben, um sie dann im zweiten Schritt verfeinern zu können.

Sie haben bei einer Outdoorküche die Möglichkeit, zwischen Einzelteilen oder ein Komplettsystem zu wählen. Wir sind in der Lage, eine Außenküche für Sie zu planen, die perfekt auf Ihre Bedürfnisse hin ausgerichtet ist. Mit den Schränken, Geräten und Stauraum-Möglichkeiten, die Ihren Wünschen entsprechen. Auf den Zentimeter genau und in den Materialien, die Sie bevorzugen.

Trotz dieser Möglichkeiten ist es sinnvoll, sich zuvor folgende Gedanken zu machen:

Wie viel Platz haben Sie für die Outdoorküche?

Der Platz ist eines der wichtigsten Entscheidungskriterien bei der Outdoorküche. Sie müssen ausreichend und vor allen Dingen qualitativ hochwertigen Platz zur Verfügung haben, um die Outdoorküche optimal und nach Ihren Bedürfnissen  aufstellen zu können. Zwar ist es durchaus möglich, auch aus einem kleineren Außenbereich die Traumküche zu gestalten, ein wenig Spielraum sollte dennoch vorhanden sein.

Wo soll sie positioniert werden?

Auf der Terrasse oder im Garten? Sie haben die Qual der Wahl. Soll die Küche direkt am Haus positioniert werden und somit auf der Terrasse? Oder möchten Sie etwas Abstand zum Haus und finden einen Platz im Garten? Auch das sollten Sie in Ihre Vorüberlegungen miteinbeziehen, damit die Planung der Küche exakt vorgenommen werden kann.

Wie groß soll die Bewegungsfreiheit innerhalb der Küche sein?

Die Bewegungsfreiheit innerhalb der Küche bezieht sich vor allem auf den Umfang der Ausstattung, den Sie dort verbauen möchten. Handelt es sich lediglich um eine einfache Kochstelle, muss das Platzangebot natürlich nicht so groß sein wie bei einer kompletten Küche, die zahlreiche Produkte inkludiert hat.

Fest montiert oder doch lieber beweglich?

Bei einer mobilen Outdoorküche haben Sie den Vorteil, dass Sie wirklich flexibel agieren können. Wenn Sie einen schönen Grillabend im Garten veranstalten möchten, können Sie die Küche dorthin transportieren. Wenn Sie lieber auf der Terrasse sitzen, haben Sie dort die Möglichkeit, unterschiedliche Positionen zu finden.

Bei einer fest installierten Outdoorküche ist das etwas anders. Hier benötigt man nicht nur eine detaillierte Planung, sondern meist auch ein etwas größeres Budget. Dementsprechend bieten fest installierte Outdoorküchen meist einen deutlich höheren Komfort und eine hochwertigere Ausstattung.

Welcher Teil vom Kochprozess soll über die Outdoorküche erledigt werden? 
Es muss nicht der gesamte Kochprozess in der Outdoorküche erledigt werden.

Wenn Sie zum Beispiel vollständig draußen kochen möchten und selbst die Vorbereitungen in Ihrer Outdoorküche stattfinden sollen, benötigen Sie entsprechend große Arbeitsflächen. Sie benötigen eine Spüle, verschiedene Schränke und gegebenenfalls einen Kühlschrank. Eine kleine Kochstelle oder Kochnische reicht dann nicht aus.

Wie sieht es bei schlechtem Wetter aus?

Soll das Kochen in der Außenküche bei jeder Witterung möglich sein? Bei ungünstigen Wetterverhältnissen ist es wichtig, dass Sie einen überdachten Ort finden, der für die Outdoorküche geeignet ist. Im besten Fall mit einem verlängerten Dachvorsprung, um auch bei Wind gut geschützt zu sein.

Welche Anschlüsse sind notwendig?

Je nachdem, wie Ihre Küche im Außenbereich aufgebaut sein soll, benötigen Sie diverse Anschlüsse für die Kochplatten, den Gasgrill, Wasser und Strom.

Denken Sie an Sitzmöglichkeiten

Auch an Sitzmöglichkeiten sollte gedacht werden.

Bei einer Outdoorküche geht es nicht nur darum, den Kochbereich zu gestalten. Wenn Sie draußen kochen, möchten Sie auch draußen gemütlich sitzen können. Der richtige Sitzbereich ist deshalb wichtig. Auch hier können Sie sich auf unsere fachmännische Beratung verlassen und unterschiedlichste Optionen für sich in Anspruch nehmen.

Berücksichtigen Sie also die Sitzmöglichkeiten bereits bei der Planung Ihrer Küche.

Lassen Sie sich inspirieren 

Letztendlich sind Ihre Kreativität und Ihr Ideenreichtum gefragt, um die Outdoorküche perfekt zu planen. Stöbern Sie durch unsere Angebote und vereinbaren Sie einen Beratungstermin. Besuchen Sie gerne unser Einrichtungshaus für Küchen in Erfurt oder unseren Store für Einrichtung und Küchen auf MallorcaGemeinsam können wir dann Ihre perfekte Outdoorküche planen und realisieren.

9 Gestaltungsideen für Ihre Sitzecke im Garten

9 Gestaltungsideen für Ihre Sitzecke im Garten

Eine gemütliche Sitzecke im Garten – wer wünscht sich das nicht. Doch an der Umsetzung hapert es oft. Zwar sind zahlreiche Ideen und Vorstellungen vorhanden, aber nicht jede Idee passt auch in den eigenen Garten. Wir möchten an dieser Stelle neun verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten zeigen, die eine Sitzecke im Garten attraktiv machen. So ist es möglich, die eigenen Bedürfnisse zu berücksichtigen und gleichzeitig die Voraussetzungen des Gartens zu inkludieren. Hier finden Sie bestimmt eine Möglichkeit, die auch in Ihrem Garten für frischen Wind sorgt.

1. Die Sitzecke neben dem blühenden Beet

Es gibt keinen idealen Garten für die perfekte Sitzecke. Alles ist erst dann stimmig, wenn die Sitzecke in die Umgebung und in den Garten passt. Besonders schön ist es, wenn man mit der Sitzecke einen geschützten Raum schafft, der Geborgenheit sowie Sichtschutz liefert. Und das geht besonders gut, wenn die Sitzecke durch ein Blumenbeet abgegrenzt ist.

Was gibt es Schöneres, als bunte Blüten, ein angenehmer Duft und ein natürlicher Sichtschutz, der den ganzen Sommer über hält? Besonders geeignet für das Blumenbeet sind unter anderem Lavendel, Salbei, Zierlauch, aber auch Rosen.

2. Der richtige Rahmen für die Sitzecke im Garten

Der richtige Rahmen für die Sitzecke im Garten

Zwei Stühle in den Garten zu stellen ist einfach. Doch besonders gemütlich wird es erst dann, wenn zum Beispiel eine Pergola die Sitzecke nicht nur optisch hervorhebt, sondern auch zu einem Wohlfühlplatz macht. Aber auch weitere kleine Möbelstücke, beispielsweise für Stauraum, runden das Gesamtbild der Sitzecke im Garten ab.

Vielleicht haben Sie aber für Ihre Sitzecke im Garten sogar größeres geplant. Ihren Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Wie wäre es vielleicht mit einem Esstisch? So können Sie Gäste bei schönem Wetter nicht nur im Haus, sondern auch im Garten empfangen. Es lohnt sich also in jedem Fall sich noch vor der Planung Gedanken zu machen, wofür man die Sitzgelegenheit letztendlich nutzen möchte.

3. Accesoires nutzen

Accessoires werten die Sitzecke im Garten auf.

Eine Sitzecke im Garten kann mit vielen stylischen oder gemütlichen Accessoires aufgepeppt werden. Ob das ein nostalgischer Kerzenständer, Kissen, Kerzen, Statuen oder andere Dinge sind, ist immer individuell abstimmbar. Wichtig ist, dass man sich wohlfühlt und alles harmonisch aufeinander abgestimmt ist. 

Unser Tipp: Hübsche Accessoires lassen sich gut finden. Berücksichtigt werden muss immer, dass die Sitzecke im Garten frei ist und damit den Witterungsbedingungen ausgesetzt wird. Die Accessoires sollten deshalb pflegeleicht und vor allen Dingen witterungsbeständig sein. Die Polster können Sie idealerweise abnehmen und leicht an einem geschützten Ort verstauen.

4. Auf die richtige Ecke kommt es an

Auch auf den Ort, an dem die Sitzecke ihren Platz finden soll, kommt es an. Eine Sitzbank, ein Tisch und ein paar Stühle benötigen doch ein wenig Platz. Somit sollte man sich auch hier zuvor einige Gedanken machen, wo sich die Sitzecke im Garten am besten macht.

Eine Ecke, die eine Sichtachse in den Garten bietet und es erlaubt, von der Sitzecke aus allerlei kleine, aber ebenso größere Dinge im Garten zu entdecken. So macht das Verweilen in der Sitzecke noch viel mehr Spaß und man nutzt sie auch viel intensiver.

5. Ein Sichtschutz

Es müssen nicht immerfort die Nachbarn sein, die als störend empfunden werden. Auch Wind, Regen und andere Wetterbedingungen sorgen dafür, dass die Sitzecke mitunter nicht immer optimal genutzt werden kann. 

Mit einem passenden Sichtschutz, kann für Privatsphäre aber gleichzeitig genauso für ein wenig Witterungsschutz gesorgt werden. Je nach Material und Gestaltung wirkt dieser auch nicht kalt, sondern einladend und unterstreicht den gemütlichen Charakter der Sitzecke.

6. Ein kleiner Teich an der Sitzecke

Egal ob Beet, Rasen, Bäume oder Mauer – es ist immer schön, wenn in der Nähe der Sitzecke etwas ist, dass man in Ruhe betrachten kann. Ein Teich wäre ebenfalls eine Option. Denn so wirkt der gesamte Garten noch lebendiger. 

Wichtig ist, dass der Teich so aufgebaut ist, dass er tatsächlich ansehnlich wirkt. Ein kleines Biotop, das Pflanzen, Tieren und selbstverständlich Gartenliebhabern einen idealen Platz bietet.

7. Die Sitzecke optisch hervorheben

Dekorelemente, Mauern und Ähnliches sind für Sitzecken sehr beliebt. Auch Pergolas, Sonnensegel und vieles mehr. Doch wie wäre es, wenn die Sitzecke in einem Senkgarten liegt? Wenn sie eine Etage tiefer gebaut wird, dann liegt die Sitzecke nicht nur geschützt, sondern die Steine rund um die Sitzecke speichern die Sonnenenergie und geben sie abends ab. Außerdem kann um die Sitzecke herum mit Duftpflanzen oder auch diversen Accessoires und Dekorationen gearbeitet werden, um ein angenehmes Ambiente zu schaffen.

8. Es muss gemütlich und romantisch sein

In der Sitzecke im Garten kann man einige romantische Details einbauen.

Eine Sitzecke im Garten kann modern sein, gleichzeitig aber auch viele romantische Aspekte mit sich bringen. Eine Kletterrose, die über der Sitzecke Schatten spendet, einen süßen Duft und kühle Momente bringt oder auch ein kleiner Beistelltisch, auf dem Kerzen selbst zu späteren Abendstunden noch etwas warmes Licht spenden. Die Möglichkeiten sind hier sehr vielfältig und immer auf den Garten, das Platzangebot und letztendlich auch den Nutzer abzustimmen.

9. Die richtigen Möbel wählen

Die passenden Gartenmöbel runden das Gesamtbild ab.

Es gibt eine enorm große Auswahl an Gartenmöbeln. Diese reichen von kleinen Stühlen aus metall bis hin zu ausgebauten Sitzecken, die schon eher an eine Wohnlandschaft erinnern. Dabei gibt es pauschal keine richtige oder falsche Wahl. Diese muss immer auf die Umstände abgestimmt sein. So eignen sich größere Polstermöbel eher, wenn die Sitzecke im Garten in der Nähe der Hauswand aufgebaut werden soll. Streben Sie eine Sitzgelegenheit an einem Platz an, welcher weniger vor Witterungen geschützt ist, müssen die Gartenmöbel dies auch aushalten können.

Einige unserer Vorschläge lassen sich hervorragend kombinieren und bringen so einen noch größeren Effekt. Probieren Sie Ihre Favoriten gerne aus und verleihen Sie dem Garten so ein völlig neues Flair. Lassen Sie uns das Projekt also gemeinsam angehen. Besuchen Sie gerne unser Einrichtungshaus in Erfurt oder unseren Store für Innen- sowie Außeneinrichtung und Küchen auf MallorcaBei uns erwartet Sie eine umfassende und kompetente Beratung, die dafür sorgt, dass Ihre Sitzecke im Garten perfekt ausgestattet ist.